Der Corona Genmaiskolben - die Nano Partikel im Blut

Tierversuche mit BioNTech-Impfstoff zeigen gefährliche Konzentration von Nano-Partikeln in Organen


Es handelt sich um den Metabolismus von ALC-0315 und ALC-0159 bei CD-1/ICR-Mäusen, Wistar Han- oder Sprague-Dawley-Ratten, in vitro mit Cynomolgus-Affen- oder menschlichem Blut, Lebermikrosomen, Leber-S9-Fraktion und Hepatozyten


Außerdem wurden Plasma-, Urin-, Stuhl- und Leberproben verwendet, die in dem obigen PK-Test zur intravenösen Verabreichung an Ratten gesammelt wurden.


Wir untersuchten auch den in-vivo-Metabolismus. Aus diesen In-vitro- und In-vivo-Studien wurden ALC-0315 und
ALC-0159 ist in allen getesteten Tierarten erhältlich.

Es geht um BioNTech-Codenummer: BNT162, Pfizer-Codenummer: PF-0730204

Bei BNT162b2 gibt es zwei funktionelle Lipide ALC-0315 (Aminolipid) und ALC-0159 (PEG-Lipid) und zwei strukturelle Lipide
Durch Mischen mit DSPC (1,2-Distearoyl-sn-glycero-3-phosphocholin) und Cholesterin Lipid-Nanopartikel (LNP) werden diese in BNT162b2 eingekapselt, (im Folgenden "BNT162b2-eingekapseltes LNP").

In LNP enthaltene ALC-0315 und ALC-0315 zur Bewertung der nichtklinischen Pharmakokinetik von BNT162b2 eingekapseltem LNP wurden die Ausscheidungen der Nano Partikel untersucht und wo diese sich anreichern

In-vivo- und In-vitro-Studien zur Beurteilung der Resorption (PK), des Metabolismus und der Ausscheidung von ALC-0159 und BNT162b2

Darüber hinaus sind in diesem Medikament zwei weitere Arten von Lipiden (Choleste) enthalten Rolls und DSPCs sind natürlich vorkommende Lipide, von denen angenommen wird, dass sie auf die gleiche Weise wie endogene Lipide metabolisiert und ausgeschieden werden.

Im Laufe der Zeit wurden Leberproben entnommen und die Konzentrationen von ALC-0315 und ALC-0159 in jeder Probe gemessen. Das Fazit, im Ergebnis wurde gezeigt, dass ALC-0315 und ALC-0159 schnell vom Blut in die Leber verteilt werden

Die WHO und das Spahnferkel sieht da offensichtlich keinen Anlass zu reagieren

Rot-Grüner Hass als höchste Tugend. Oder: Gestern wir – heute ihr!

Den moralischen Universalismus, der übrigens nicht nur jedem Menschen bestimmte Rechte zusichert, sondern auch Pflichten, insbesondere die Pflicht, die Würde und Freiheit und Gleichheit an Rechten eines jeden anderen zu achten, lehnen  die Neuen Links-grün versiften Sexisten ab, die inzwischen einem kulturellen und ethischen Relativisimus frönen und von manchen bestimmte Pflichten (Achtung der Menschenrechte der anderen) nicht konsequent einfordern, weil dies nicht ihrer kulturellen Tradition entspricht, die man achten müsste.


Damit aber entziehen sie den universalen Menschenrechten den Boden, denn diese sind gerade nicht relativistisch, nicht auf eine bestimmte Kultur bezogen. Und damit erzeugen die pädophilen Päderasten ein schiefes Gefälle, weil sie diese Menschen zwar in den Genuss der universalen Menschenrechte kommen lassen wollen, ohne ihnen aber verbindlich abzufordern, dass sie ebenso die Menschenrechte aller anderen zu achten und zu respektieren haben.


So kann aber natürlich keine Gesellschaft auf Dauer funktionieren, wenn alle die gleichen Rechte haben sollen, aber manche, weil das nicht ihrer Tradition und Kultur entspricht, diese Rechte der anderen nicht achten müssen.

Die Einen haben dann Rechte und Pflichten – beides muss natürlich immer einhergehen! -, die anderen haben primär Rechte und zwar solche Rechte, deren Grundlage, Begründung und Rechtfertigung sie teilweise sogar ablehnen, die Rechte aber gleichwohl gerne in Anspruch nehmen, ohne umgekehrt sich zur Einhaltung dieser Rechte bei den anderen verpflichten.