Immer mehr Tote pro Tag durch Impfungen - Nebenwirkung Inzidenz steigt

Ruhe in Corona

SCHOCKIERENDE ANALYSE:

WHO-Impfdatenbank listet 5.640 Tote und 780.000 Nebenwirkungen


Immer mehr Tote pro Tag

VigiAccess führte mit Stand vom 18. Mai nicht weniger als 5.460 Tote und insgesamt 780.073 Meldungen von Nebenwirkungen nach einer Corona-Impfung, laut dem Bericht auf sciencefiles.org. Vom 4. bis zum 18. Mai kamen im Durchschnitt 73 Todesfälle pro Tag hinzu und täglich 11.160 neue Fälle von Nebenwirkungen. Im Beobachtungszeitraum vom 27. März bis zum 4. Mai waren es noch 58 Tote und 7.632 Fälle von unerwünschten Reaktionen, die pro Tag neu hinzukamen. Die Zahl der täglich neu gemeldeten Nebenwirkungen hat sich also mehr als verdoppelt.


Immer mehr verschiedene Nebenwirkungen gemeldet

Weiter beunruhigend ist aber auch, dass die Liste der Art der gemeldeten Nebenwirkungen mittlerweile auf 176 Seiten angewachsen ist. Der Blog beobachtet diese WHO-Datenbank seit Ende März und mit 27. März war das Verzeichnis der Art der Nebenwirkungen noch 124 Seiten lang. Die umstrittenen Vakzine scheinen also keine bestimmten Nebenwirkungen hervorzurufen, die man auf das jeweilige Serum zurückführen könnte, sondern beinahe willkürlich irgendeinen Schaden im Körper anzurichten.


Taub oder blind nach Impfung

Von Tod durch Herzversagen oder Gehirntod bis zu harmloseren Symptomen wie Durchfall oder Kopfschmerzen reichen die Nebenwirkungen. Besonders häufig scheinen Taubheit, Blindheit und Schlaflosigkeit hervorgerufen zu werden. So sind 497 Fälle von Erblindung und 153 Fälle von einseitiger Erblindung registriert. Dazu kommen noch 91 vorübergehend Erblindete. Taubheit wurde bei 829 Geimpften hervorgerufen und Schlaflosigkeit plagt seit ihrer Injektion über 9030 Patienten.