"Antideutsche" Ideologie, abgrundtiefer Hass auf Weiße, Deutsche, Juden

Arbeitet für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk

"Sonnenblumen" Kulturrevolution  - Sex & Cannabis und abgrundtiefer Hass auf Weiße, Deutsche und Juden


So viel Diversity, und das alles ohne „Diversity-Tag“. Manchmal hat man tatsächlich den Eindruck, die von früher waren schon wesentlich weiter. Aber vielleicht dreht sich die menschliche Erkenntnis ja ohnehin nur im Kreis. Die Geschichte wiederholt sich. Was einmal falsch gelaufen ist, das kommt am Ende immer wieder zu einem zurück. Das Ich bin nicht ich, wenn die Grünen bestimmen wie Ich, das Kind nicht Junge noch Mädchen in sexueller Artenvielfalt zu sein habe - von  Dildos und Cannabis verwöhnt und in geistiger sittlicher und moralischer Degeneration befíndlich.


"Ich, Ich , Ich - Labien und Praeputium die den Anus der roten blutigen Stalin-Mao Geschichte bewundern"


„Ich sage, man muss Seher sein, sich zum Seher machen. Der Dichter macht sich zum Seher durch eine lange, ungeheure und wohlüberlegte Entregelung aller Sinne. Alle Formen der Liebe, der Leiden, des Wahnsinns; er sucht selber, er erschöpft in sich alle Gifte, um nur deren Quintessenzen zu bewahren.“ „Ich ist ein anderer“, lautete Rimbauds berühmte Formel, mit der er seine Sehnsucht nach kompletter Entgrenzung unterstrich.

Im Alter von neunzehn Jahren hörte Arthur Rimbaud für immer auf zu dichten. Sein Leben jedoch blieb ein einziges radikales Experiment,

Ich ist ein Anderer: Das Leben des Arthur Rimbaud


Mit Unterstützung der Menschhändler ist es gelungen, dass Kinder und Jugendliche in Europa auf den Straßenstrich gehen können, dass schwarze Sklaven aus Afrika in Süditalien auf Plantagen Orangen pflücken können, damit die grüne Diversity Elite ein Bio Erfrischungsgetränk genießen kann in sexueller Artenvielfalt, nach dem Sex. Alles passiert heute mit, in und um die Sexuelle Artenvielfalt im Cannabis Rausch


Brot und Spiele war gestern, 2021 heißt es Sex und Cannabis


Der Phallus wird wie zu Urzeiten geschmückt und die Vagina, mittlerweile eine riesige Muschel des Matriachats in der das Alerta Alerta Anifaschista Gebrüll wie in einer Konzerthalle den Raum erfüllt. Es lacht uns die altrömische Dekadenz aus Sodom entgegen, auch da ging es divers hoch her!

Mit Wohlstand erscheint am Götterhimmel die Dekadenz und Perversion in gleißendem Licht des Europäers der nach Weltherrschaft strebt

Cicero

Die Hamas deklariert die Raketenangriffe als Vergeltung dafür, dass eine Handvoll Palästinenser im Ost-Jerusalemer Stadttel Scheik Jarrah von jüdischen Siedlern enteignet werden sollen. Worum geht es ihr wirklich?

Ahmad Mansour

Wenn man sich die Geschichte der Hamas anschaut, dann sieht man, dass die Hamas niemals die Chance verpasst hat, Terror und Schrecken zu verbreiten. Groß geworden ist die Bewegung ja in den Neunzigerjahren, während der Friedensverhandlungen zwischen Arafat und der israelischen Regierung. Die Hamas war so unzufrieden mit der Situation, dass sie dieses Abkommen sehr erfolgreich mit Bombenangriffen und Selbstmordattentaten zu verhindern versuchte. Es geht ihr um die Vernichtung Israels. Allerdings ist nicht die Hamas die große Gefahr.

Cicero

Sondern?

Ahmad Mansor

Das, was in den letzten Tagen in den Städten wie Acco, Haifa oder Helo passiert ist, in denen israelische und arabische Juden bislang friedlich zusammengelebt haben. Diese gesellschaftliche Spaltung.

Cicero

Die Hamas hat sich 2007 in Gaza an an die Macht geputscht. Wie sieht der Alltag der Bewohner aus?

Ahmad Mansour

Es ist ein diktatorisches Regime, das die Meinungsfreiheit und Frauen unterdrückt. Die Bevölkerung in Gaza ist sehr, sehr arm. Und das hat nicht nur mit der Blockade Israels zu tun, sondern auch damit, dass sich Funktionäre der Hamas selbst bereichern.   

Cicero

Alle reden jetzt von den neun Todesopfern auf israelischer Seite, aber niemand von den 212 Toten in Gaza, darunter 61 Kinder. Verdienen die kein Mitleid?

Ahmad Mansour

Natürlich verdienen sie Mitleid. Jedes Kind, das dabei stirbt, ist ein Kind zu viel. Und in den sozialen Medien werden diese Opfer ja auch beklagt. Aber ich wünsche mir, dass wir die zivilen Opfer auf beiden Seiten sehen. Auf israelischer Seite sind die Opferzahlen dank des Iron Domes, des Raketenabwehrsystems, sehr viel geringer. Trotzdem frage ich mich seit Tagen: War der Konflikt im Irak anders? In Syrien oder in Afghanistan? Es handelt sich um Krieg, und es klingt hart und unmenschlich, aber im Krieg sterben immer Zivilisten.


Quelle Cicero Interview

INTEGRATION


Bereits vor Jahren schlugen Bürgermeister deutscher Großstädte Alarm: „Wir sind am Ende, überfordert mit all den Neuankömmlingen und sozialen Problemen.“ Seitdem lautet die Frage:

Kann die Stadt, die bislang in Europa als Integrationsmaschine fungierte, diese Aufgabe noch wahrnehmen?

Wilhelm Heitmeyer

warnt 1999 vor Zündstoff in den Städten

RADIKALISIERUNG


Es beginnt eine neue Ära der Gewalt im Westen, ein kultureller Protest gegen die westliche Lebensweise, die als entfremdet und unmoralisch empfunden wird. Dabei dienen inzwischen viele der hiesigen Moscheen durch ihre sehr konservative Predigt als Ort der Vorradikalisierung, wo eine Kultur der Ablehnung gegen alles, was nichts mit dem Islam zu tun hat, vermittelt wird.

 Islamwissenschafter Abdel-Hakim Ourghi stellt der Lehre in deutschen Moscheen kein gutes Zeugnis aus

ANTISEMITISMUS


Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte Israel zuletzt unter anderem „Terrorismus“ gegen die Palästinenser vorgeworfen. es wäre die

Natur der Israelis_

„Sie sind Mörder, sie töten Kinder, die fünf oder sechs Jahre alt sind. Sie sind erst zufrieden, wenn sie ihr Blut aussagen"


Die USA reagieren mit einer Warnung.

Welt Ausland Nahostkonflikt

JUDENHASS


Bericht zum Judenhass

Israels Blick auf europäischen Antisemitismus

Das Forum gegen Antisemitismus beobachtet von Jerusalem aus Judenhass in aller Welt. Fast 80 Prozent der antisemitischen Straftaten in Europa werden demnach von muslimischen Einwanderern begangen. Mit Blick auf Deutschland gibt es besondere Sorgen.


Deutschlandfunk 22.11.2018


DEUTSCHLAND HAT

EIN TÜRKENPROBLEM


„Die Bundesrepublik hat kein Ausländerproblem, sie hat ein Türkenproblem. Seit dreißig Jahren - aber keiner tut was!

Diese muslimische Diaspora ist im Prinzip nicht integrierbar.

Man soll sich nicht freiwillig Sprengstoff ins Land holen.“

Der Bielefelder Historiker Hans-Ulrich Wehler in der TAZ im Jahre 2002


JUDENHASS


"Das Jüngste Gericht wird nicht kommen, solange Muslime nicht die Juden bekämpfen und sie töten. Dann aber werden sich die Juden hinter Steinen und Bäumen verstecken, und die Steine und Bäume werden rufen:

Oh Moslem, ein Jude versteckt sich hinter mir, komm' und töte ihn."


Artikel 7 der Hamas Charta


Harakat - Muqawama - Islamiya


Die türkeistämmige Diaspora in Deutschland ist aufgrund ihres Organisationsgrads und ihres mittlerweile erworbenen gesellschaftlichen Einflusses für die türkische Regierung auch unter politischen Gesichtspunkten wichtig.

Neben den zahlreichen türkeistämmigen Mandatsträgern in den Bezirks- bzw. Kreisversammlungen und Landesparlamenten haben aktuell 11 Abgeordnete im 18. Bundestag und eine Staatsministerin
(Aydan Özoğuz, Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration) einen türkischen Migrationshintergrund. Die türkische Regierung ist sich der Bedeutung dieser politischen Repräsentation bewusst und sieht darin einen politischen Hebel, um das Verhältnis der
Türkei zur EU positiv zu beeinflussen

Kommunalwahl NRW: Grüne stellen umstrittenen Kandidaten auf

Selvet Kocabey kandidiert in Bielefeld-Brackwede für die Grünen. Kocabey ist aber auch Mitglied der Hicret-Moschee-Gemeinde, die zur Islamischen Gemeinde Milli Görüs (IGMG) gehört. Milli Görüs ist eine islamistische Bewegung aus der Türkei, die bis zur Machtergreifung von Recep Tayyip Erdogan (66) sogar dort verboten war.

Laut Bundesverfassungsschutz weist Milli Görüs eine antidemokratische und antisemitische Weltanschauung auf, steht in Gegnerschaft zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Ihr wird Nähe zur türkischen Erdogan-Regierung nachgesagt.

Der Hass der Grünen auf Deutschland, Deutsche und Weiße wurde von Jahr zu Jahr immer widerlicher. So spricht eine afghanische Migrantin, Parteimitglied bei den Grünen, als Danke schön  "Deutschland jede Existenzberechtigung ab"


"Frau Waziri, am 29.12.2018 postete folgendes auf Twitter: „Ich wünschte, Deutschland wäre im Zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land verdient keine Existenzberechtigung!“ . Kurz danach dann folgendes: „Habe den Deutschland Tweet gelöscht, weil zu viele Nazis ankamen. Da ihr die Botschaft alle erhalten habt, hoffe ich einfach, dass der Tweet im Sinne weiterzirkuliert!“.

Grünen-Basis will „Deutschland“ aus Titel des Wahlprogramms streichen Veröffentlicht am 06.05.2021 |

Mehrere Nutzer haben auf Facebook ein geteiltes Zitatbild gemeldet und fragen sich, ob der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert Habeck, tatsächlich gesagt hat: „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ Der Facebook-Beitrag der Seite „Lautsprecher“ wurde mehr als 900 Mal geteilt. Wir haben den Ursprung des Zitats recherchiert.

Das Zitat ist korrekt

Schon Frederick Forsyth warnte 2002 vor deutschen Europa Fanatikern und der politischen Korrektheit


Es geht um eine Art von Propaganda, die man in Deutschland schon mit der Muttermilch aufsaugt. Europapolitik ist in Deutschland fast wie eine Religion. Nicht die Mehrheit in der deutschen Bevölkerung, sehr wohl aber die überwältigende Mehrheit unter den Intellektuellen ist Anhänger dieses allein selig machenden Glaubens.


Es geht dabei gar nicht um Nachteile oder Vorteile. Für die deutschen Europa-Fanatiker ist kein Preis zu hoch. Auch wenn Deutschland seine Souveränität verliert, die Demokratie mit Füßen getreten wird oder man mehr bezahlt als alle anderen Mitglieder der Union – alles wird bedingungslos akzeptiert. Von der Geburt bis zur Universität hört kein Deutscher ein positives Wort über sein Heimatland. Er hört nur von den Sünden, von den schrecklichen zwölf Jahren des Hitlerismus. Die übrige Geschichte fällt unter den Tisch. Ich sehe keine Wiedergeburt des Faschismus, keine Wiedergeburt des Militarismus in Deutschland. Die Deutschen sind die vielleicht am wenigsten militaristischen Menschen in Europa. Ich fürchte die deutsche politische Korrektheit mehr als einen neuen Hitler.

FOCUS Magazin | Nr. 16 (2002)


Mit der "Weißenforschung" (eine Schwarzenforschung gibt es nicht) wird festgelegt,  Rassismus und Hass kommt nur von Weißen und Deutschen, die alle Nazis sind laut Antideutscher Ideokogie  - die man ohne Anklage und Verhandlung töten kann. So tauchen in Vereinigung der Grünen und Schwarzen Ideologien in den Netzwerken immer mehr Plakate auf, wie


"Tötet die Weißen"  und mit der Hamas, tötet die Juden


und kein Protest bei den Grünen oder in der Tagesschau. Auch keine Berichte über Linksextremismus oder islamischen Judenhass.

Bei „Anne Will“ warf die Klimaaktivistin Luisa Neubauer Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen ohne Belege vor, antisemitische Inhalte zu verbreiten. Jetzt sorgt genau ihre Gleichgesinnte Greta Thunberg wegen eines Kommentars einer Israel-Gegnerin für Aufsehen. 

Grüner Rassismus und grüne Hetze sind Tagesornung in Deutschland geworden und die Medien hetzen mit

Rassismus gegen weiße Hautfarbe & Deutsche

CANNABIS

SCHÄDIGT

DAS GEHIRN

Sahra Wagenknecht: «In einer Demokratie muss man zur Grundlage nehmen, was die Menschen wollen, und nicht, was einige hippe Weltbürger schön finden»

Identitätspolitik hält sie für kontraproduktiv, offene Grenzen für gefährlich und den Nationalstaat für unentbehrlich. Mit ihrem neuen Buch schreckt die deutsche Linken-Politikerin ihre Parteikollegen auf. Sie richte ihre Überzeugung nicht danach aus, was ihr Umfeld von ihr erwarte, sagt Wagenknecht im Gespräch.